Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d702203385/htdocs/clickandbuilds/TeilzeitCowboy/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2734

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d702203385/htdocs/clickandbuilds/TeilzeitCowboy/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2738

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/26/d702203385/htdocs/clickandbuilds/TeilzeitCowboy/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3679
The Dead South - Sugar and Joy | Teilzeit-Cowboy

Blog

Okt11

The Dead South – Sugar and Joy

Heute hat die kanadische Band The Dead South ihr drittes Album (+ 1 EP) veröffentlicht, mit welchem sie nächstes Jahr auch wieder nach Europa kommen.

Der Sänger Nate Hills wird von dem Allrounder (Gitarre und Mandoline) Scott Pringle, Danny Kenyon (Cello) und dem Banjo-Spieler Colton Crawford unterstützt. Letzterer verließ die Band zwar und wurde durch Eliza Mary Doyle ersetzt, ist jedoch in einigen Musikvideos zu sehen. In einem Interview mit dem uMagazine wird Eliza nicht erwähnt. Ist nun wieder Crawford fix an Bord?

The Dead South erfreut sich auch im deutschsprachigen Raum mindestens seit dem Auftritt bei Ina Müllers Show „Ina’s Nacht“, am 01.08.2015, großer Beliebtheit. Vorallem der Song In Hell I’ll be in Good Company wurde in diversen Werbungen und Fernsehbeiträgen verwendet. Durch ihren einzigartigen Sound haben sie einen sehr großen Wiedererkennungswert. Meiner Meinung sticht vor allem das Banjo sehr heraus, da es die typischen Banjo-Muster verlässt und um einiges präsenter ist als bei den allbekannten Country-Songs.

Ich habe heute Vormittag schon in das neue Album reingehört und bin sehr erfreut, meine Playlists wieder mit Neuem zu füttern. Was etwas unerwartet und überraschend ist, dass zwischen manchen Songs eine Art instrumentales Zwischenspiel. Da The Dead South schon länger auf meiner Must-See Liste steht, werde ich mir das kommende Konzert in München am 8.4.2020 nicht entgehen lassen.
Die Songliste des Albums habe ich für euch mit angehängt:

Trackliste:
1. Act Of Approach
2. Diamond Ring
3. Blue Trash
4. Black Lung
5. Fat Little Killer Boy
6. Broken Cowboy
7. Snake Man Pt. 1
8. Snake Man Pt. 2
9. Heaven In A Wheelbarrow
10. Crowdaddy Served Cold
11. Alabama People
12. Spaghetti
13. Distance Oneself

In meinem letzten Beitrag habe das Thema „Vinyl & Streaming“ behandelt. Und auch dieses Album wird als Vinyl mein Wohnzimmer schmücken, denn die The Dead South Alben klingen nicht nur schön, sondern sehen auch wirklich toll aus.
Zum Abschluss habe ich euch noch ein neues Musikvideo verlinkt. Würde mich freuen, wenn die Facebook-Seite folgt, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.